zugabe – Musikunterricht zugänglicher machen – auch für finanziell Benachteiligte
Musikunterricht scheint in der Schweiz für weite Teile der Bevölkerung problemlos verfügbar zu sein. Man übersieht dabei jedoch schnell, dass der Zugang zum Musikunterricht für viele potentielle Schülerinnen und Schüler vor allem durch beschränkte finanzielle Möglichkeiten erheblich beeinträchtigt sein kann.

Viele an Musikunterricht interessierte Personen in angespannten finanziellen Verhältnissen werden oftmals gar nicht erwägen, Unterricht für sich oder ihre Kinder in Anspruch zu nehmen, dies insbesondere dann nicht, wenn der Besuch einer öffentlichen Musikschule als Alternative zum Privatunterricht nicht in Frage kommt, sei es, weil ein entsprechendes Angebot fehlt, die Schule zu weit vom Wohnort entfernt ist oder das dortige Unterrichtsangebot teilweise auf Jahre hinaus ausgebucht ist.

Solche Überlegungen standen im Vordergrund, als Simone Gysin, Michael Müller und Maya Grüninger in der Sektion Nordwestschweiz des SMPV die Gründung eines Vereins initiierten, der gezielt Beiträge an finanziell schlechter gestellte Personen ausrichten soll, welche zwar gerne Musikunterricht nehmen würden, aus finanziellen Gründen aber darauf verzichten müssen.